Kalkulieren von Devisarbeiten
Praktische Hinweise zur Kalkulation für den Elektro-Installateur
Kursziel 

Die meisten Elektroinstallateure suchen zur besseren Personaldisposition einen  Grundstock von Devisarbeiten zur Absicherung der Grundlast im Unternehmen. Wie hoch soll dieser sein? Die Vergabe von Devisarbeiten ist dem offenen Konkurrenzkampf unter zu vielen Elektro-Installations-Unternehmen ausgesetzt. Die Folge davon sind enorme Preiskämpfe. Trotzdem können Devisarbeiten rentieren. Die konsequente Regieverrechnung ist längst kein Geheimtipp mehr. Wesentlich sind ganz andere Massnahmen. Sie lernen diese kennen. Angefangen bei einer systematischen Devisanalyse, noch bevor überhaupt ein Preis gerechnet wird. Sortimentsauswahl, Installationsmethoden und Materialeinkauf sind weitere Themen. Verkauf mit klarer Taktik in den Auftragsverhandlungen. Devisaufträge gehören professionell geführt, betreut und abgewickelt. Nur jederzeitiger aktueller Überblick führt am Schluss zu Gewinn.

 

Wir zeigen Ihnen Wege zur erfolgreichen Abwicklung von Devisarbeiten. Worauf müssen Sie achten, wenn Sie Devisvorspann und Inhalt studieren? Was muss unbedingt vertraglich festgelegt werden. Sie erkennen die Unterschiede der Objektarten, einer Neubau- oder einer Umbau-Devisierung, sowie die Chancen, Möglichkeiten und Chancen und Gefahren eines Pauschalauftrages.

 

Wo fangen bei Pauschalaufträgen Mehrleistungen an? Welche Minderleistungen müssen abgezogen werden? Was ist Regie? Welche Leistungen sind in den offerierten und ausgemessenen Arbeiten enthalten? Ganz zentrale und wichtige Fragen. Jeder Praktiker glaubt sich in seiner Meinung auf Grund jahrelanger Erfahrung sicher. Mit zunehmend gedrückten Preisen wird die Zusammenarbeit Bauherr - Planer - Elektriker immer schwieriger. Jeder hat den Eindruck, vom anderen übervorteilt zu werden. Die Einzigen, welche von dieser schwierigen Situation profitieren, sind die Juristen. Das Image der Elektro-Installationsbranche leidet stark.

Teilnehmer Das Fachseminar richtet sich an Inhaber, Projektleiter und Kalkulanten.
Themen   
  • Die Geschäftsfelder des Elektro-Installateurs

Schwerpunkte im Devisgeschäft

  • Devisanalyse

Vorspann, Checklisten, Beispiele

Röntgen von Submissionen

  • Wo liegt die Preisuntergrenze

Kalkulations-Grundlagen zur Offertberechnung

Marktpreis - Kostenpreis

  • Offertkontrolle

Vorkalkulationsstatistik, Materialauszug
Inhalt der Offerte, Kennzahlen

  • Professionalisierung des Auftragsablaufes

Auftragsdefinition, Führung, AVOR

Materialwahl, Installationsmethode

Leistungserfassung, Abrechnung

  • Leistungserfassung, Zusätze, Nachträge

BKP-Gliederung (Erweiterungs-Vorschlag)

Leistungspositionen, VA's

Komplett-Artikel, Komplett-Installationen, Module, Spezielles,
wie Überzeitzuschläge, Demontagen, Höhenzuschlag,
Bauprovisorium, Regie, Richtpreise, Sonderpositionen,
Unvorhergesehenes, Teuerung, usw.

Leistungserfassung, Ausmass, Baustellenjournal

Mehr-/ Minderleistungen bei Pauschalaufträgen

Nachträge bei Ausmass-Aufträgen

Behandlung von Regie-Aufträgen

Nachträge bei neuem Bauherrn

  • Bilder aus der Praxis

Konsequenzen für die Offertberechnung und Leistungserfassung

  • Zusammenfassung, Diskussion
Referenten   

Sascha Eichenberger, Eltec AG, 5036 Oberentfelden

Kursleitung    Daniel Eichenberger, A. Steiger AG, 5036 Oberentfelden, 044 725 35 35
Kursdauer   8.00 bis 16.00 Uhr
Kursort Gasthof Sternen, 5430 Wettingen
Kosten   

Fr. 440.— (exkl. MwSt.)  pro Teilnehmer mit ausführlichen Kursunterlagen.

Ab 3 Teilnehmer erhalten Sie 10% Rabatt für alle Teilnehmer

Firmenkurse Fördern Sie Ihre Mitarbeitenden mit einem individuellen Steiger Fachkurs bei Ihnen in der Firma und sparen Sie Weg und Zeit! Sind Sie interessiert? Wir beraten Sie gerne persönlich.

 

Anmeldung

Kursdatum
Firma* 
Vorname / Name* 
Strasse / Nr.* 
PLZ / Ort* 
Land
Telefon
E-Mail* 
TeilnehmerIn 1
TeilnehmerIn 2
TeilnehmerIn 3
TeilnehmerIn 4
Mitteilung

 

 

Sicherheitscode*  

* Erforderlich